Markus Lüpertz
Maler, Bildhauer

Der Maler und Bildhauer ist Vertreter des Neoexpressionismus. Er zählt zu den einflussreichsten deutschen Künstlern der Gegenwart. Von 1988 bis 2009 war Markus Lüpertz Rektor der Düsseldorfer Kunstakademie. Neben seiner Tätigkeit als Bildender Künstler, ist er ein hervorragender Pianist im Free Jazz.

Vita
  • 1941 in Liberec, Böhmen [heute Tschechische Republik] am 25. April 1941 geboren.
  • 1948 Flüchtet die Familie in den Westen. Lüpertz wächst im Rheinland auf.
  • 1956 bis 1961 Studium an der Werkkunstschule in Krefeld und Kunstakademie in Düsseldorf.
  • 1962 bis 1969 Wohnt in Berlin und betreibt seit 1964 die Galerie Großgörschen.
  • 1970 Einjähriger Aufenthalt in der Villa Romana in Florenz.
  • seit 1974 Lehrtätigkeit an der Akademie in Karlsruhe.
  • seit 1982 Entwürfe für Bühnenbilder in den Opernhäusern von Kassel, Ulm, Salzburg, Bremen, Düsseldorf.
  • seit 1986 Rektor an der Kunstakademie in Düsseldorf.
  • 1989 bis 1990 15 Fenster für die Kathedrale in Nevers.
  • 2000 Präsentation des Zyklus: Vesper in Hannover.
  • 2001 Installation der Skulptur „Die Philosophin“ im Bundeskanzleramt, Berlin.
  • 2004 IV. International Price „Julio Gonzalez“.
  • 2005 Enthüllung der Skulptur „Adler“ im Bundesgerichtshof Karlsruhe und der Plastik „Hommage an Mozart“ in Salzburg.
  • 2006 Doktor honoris causa der Kunstakademie Breslau.
  • 2007 Enthüllung der Skulptur „Mercurius“ vor dem Post-Tower in Bonn.
  • 2008 Enthüllung der für die Kirche Sankt Andreas, Köln, entworfenen Glasfenster.
  • 2009 Enthüllung der Skulptur „Apoll“ auf dem Areal der Elisabethenkirche Bamberg.
  • 2009 Große Werkschau „Hauptwege und Nebenwege“ in der Bundeskunsthalle Bonn.
  • 2010 Skulptur Herkules, 18m hoch, 23t schwer, wird auf dem THS Turm in Gelsenkirchen installiert.
  • 2010 Ausstellung „Mythos Und Metamorphose“ im Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg.
  • 2011 Den Haag Retrospektive „Im Göttlichen Licht“.
  • 2014 Enthüllung der Skulptur „Beethoven“ in Bonn.
  • 2015 Große Retrospektive im Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris.
  • 2015 Werkschau im Beijing Times Art Museum in Peking.
  • 2016 Ausstellung „Kunst, die im Wege steht“, Museum Küppersmühle Duisburg, Shanghai, China Art, Museum Zeitanhalten, Antikenmuseum Basel und Sammlung Ludwig, Galerie Knoell „Avantgarde der Kontinuität“.
  • 2017 Museum der bildenden Künste, Leipzig, „Max Klinger/Markus Lüpertz – Zeitgenössische Kunst“, Washington, Phillips collection, Washington, Hirshhorn Museum, „Markus Lüpertz: Threads of History“.
  • 2019 Auf der art KARLSRUHE, Art Basel u.a. Kunstmessen sind Kunstwerke mehrfach präsent.